Schluss mit der Raucherei: Mein Weg zum Nichtraucher – Das Tagebuch – Tag drei

Tag drei

Den dritten rauchfreien Tag hab ich schon ohne morgentlichen Jiieper auf die erste Kippe begonnen. Ich denke, dass das gröbste jetzt erst mal durch zu sein scheint. Jetzt wird es umso schwerer, denndritte-tag-morgen-kippe-groebste-buero-erfahrungen-abend-standhaft-nicht-montag-umsetzung-ablenkung-kollegen-kaugummi-vorsaetze-trinkflasche zum einen ist heute Montag und somit wieder Büro angesagt, was mich zurück zu den alten Gewohnheiten führen wird. Ich werde aber Standhaft bleiben! Ich werde zwar mit den Kollegas sporadisch noch mit runter gehen und sie zum Rauchen begleiten, aber selber natürlich nicht mitmachen. Mal sehen, wie das heute läuft. Ich bin gespannt und schreibe dann heute Abend weiter meine Erfahrungen auf…
… Es lief erstaunlich gut. Ich war heute 3x mit den Kollegen unten, wobei eigentlich nur 2x zählen, da es viel zu kurz war. Nun ja, ich hätte echt gedacht, dass es schwerer wird. Klar ist es erst mal komisch einfach nur daneben zu stehen. Das gibt sich aber mit der Zeit denk ich. Ich habe heute einfach eine große Tinkflasche mit runter genommen und mir mit Wasser den Bauch vollgehauen. Ich denke, dass das zum Teil Ablenkung für mich selber war, genau wie das ständige Kaugummi kauen, aber das wird schon. Ausserdem habe ich heute einen meiner besten Kollegen mit der Idee bzw. mit der Umsetzung der Idee angesteckt. Anfangen aufzuhören wollte er schon eher, aber es freut mich zu hören, dass meine guten Vorsätze jetzt nicht mehr nur meine sind und wir uns jetzt zu zweit stärken können. Wer weis, vielleicht fangen wir ja irgendwann an die Raucher anzuscheißen, die ihre Kippen überall hinschnipsen ^^ Die schlimmsten Nichtraucher sollen ja die ehemaligen Raucher sein oder? 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.