Schluss mit der Raucherei: Mein Weg zum Nichtraucher – Das Tagebuch – Tag vier bis sechs

Das Tagebuch – Tag vier bis sechs

Bitte entschuldigt, ich habe es die Tage etwas schleifen lassen, da ich im Laufe der Woche immer früheren Dienst hatte und dann ist mir ja auch noch GTA5 in den Weg gekommen, was sich mir ja regelrecht aufgedrängt hat ^^ Ich kann meine Meinung, dass man weiterhin immer wieder aufs Neue gefährdet ist,Rauchen kann tödlich sein - Schrift Packung Zigaretten nur weiter festigen, da selbst Situationen die augenscheinlich erst mal gleich erscheinen, doch immer wieder anders sind und den Jiieper wieder aufs Neue herausfordern.
Ein kleines Beispiel: Stress hab ich auch auf Arbeit, aber da hab ich den Jiieper bereits so weit bekämpft, dass er gar nicht mehr zum Vorschein kommt. Als ich aber auf der Suche nach einer kaufbaren Version von GTA5 war und der Ladenschluss immer näher rückte und ich mit Mäuskin von einem Laden zum anderen gefahren bin, da hatte ich dann auf ein mal wieder einen 😐 Das sind quasi zwei unterschiedliche Stresssituationen die man jeweils wieder neu erleben muss.
Das selbe gilt für andere Situationen, noch ein Beispiel, was viele Raucher nachvollziehen können ist, dass man gern in Gesellschaft am Abend bei Bier oder Wein, dann ganz gern mal die ein oder andere Kippe mehr raucht. Das hat man dann einfach so drin im Kopf und muss es erst mal wieder raus bekommen. Ich habe vor ein paar Tagen bereits erwähnt, dass ich eine ähnliche Situation abends mit meinem Schwiegerdaddy hatte. Das Selbe wird mir dann auch noch mal passieren, wenn ich mit den Jungs bei ein paar Bier am Grill sitze oder am See. Wichtig ist in jedem Fall dann stark zu bleiben. Legt euch einen Buddy zu, den ihr dann belabern könnt, der euch dann wieder aufbaut und den Rücken stärkt. Idealerweise hört er/sie auch grad auf zu rauchen, dann ist es für das Gegenüber leichter nachzuvollziehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.